Zurück zur Listenansicht

07.02.2018

Vermessungs- und Geoinformationsbehörde zieht um

Neue Räume für die Außenstelle in Schwerin / Postanschrift und Telefonnummer bleiben unverändert

2018-02-07 Nottebaum_Matschoß_Frisch_2©Landeshauptstadt Schwerin_Mareike Diestel
Fachdienstleiter Ulrich Frisch (links) sowie Günter Matschoß, Beigeordneter des Landkreises Ludwigslust-Parchim, und Bernd Nottebaum, Baudezernent in der Landeshauptstadt Schwerin, besichtigen die neuen Büroräume der gemeinsame Vermessungs- und Geoinformationsbehörde. © Landeshauptstadt Schwerin / Mareike Diestel

Die gemeinsame Vermessungs- und Geoinformationsbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim und der Landeshauptstadt Schwerin ist als Dienstleister für die planenden und bauenden Fachdienste des Landkreises Ludwigslust-Parchim und der Landeshauptstadt unverzichtbar, da sind sich Günter Matschoß, Beigeordneter des Landkreises Ludwigslust-Parchim, und Bernd Nottebaum als verantwortlicher Baudezernent der Landeshauptstadt Schwerin einig. Zwar werden heute fast alle derartigen Fachaufgaben in der Verwaltung mit digital bereitgestellten Geodaten erledigt, ohne eine flexible Unterstützung und Beratung vor Ort geht es dennoch nicht. Ebenso gefragt sind die regelmäßig erhobenen Daten für Grundstücksmarktberichte, Bodenrichtwertkarten und den qualifizierten Mietspiegel der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte. Denn sie sorgen für Transparenz auf dem Immobilienmarkt.

Schon seit fast 14 Jahren kooperieren Landkreis und Landeshauptstadt auf diesem Gebiet. Bisher haben die Schweriner Mitarbeiter ihre Aufgaben im Stadthaus wahrgenommen. Jetzt ist die Außenstelle umgezogen. Heute wurden die neuen Räumlichkeiten in fußläufiger Entfernung zum Stadthaus eröffnet. Die Vermessungs- und Geoinformationsbehörde befindet sich jetzt im 3. Obergeschoss des Bürogebäudes am Grunthalplatz 3b, das sich rechts neben dem Haupteingang des Bahnhofsgebäudes befindet. Die Telefonnummern haben sich nicht geändert. Auch die Postanschrift ist weiterhin das Stadthaus Schwerin. „In den neuen Büros werden ab sofort die gewohnten Dienstleistungen und Fachberatungen der gemeinsamen Vermessungs- und Geoinformationsbehörde und Geschäftsstelle Gutachterausschuss für Grundstückswerte angeboten“, informiert Fachdienstleiter Ulrich Frisch. Der Verkauf von Auszügen aus dem Liegenschaftskataster, Broschüren, Amtlichen Stadtkarten, historischer Karten, Grundstücksmarktberichten, Bodenrichtwertkarten und Mietspiegeln erfolgt weiterhin im Bürgerbüro des Stadthauses. Der GeoShop ist rund um die Uhr unter https://www.geocms.com/geoshop-schwerin/ für die Online-Kunden erreichbar.

Die in der Schweriner Außenstelle der gemeinsamen Vermessungs- und Geoinformationsbehörde eingerichteten zusätzlichen Wechsel-Arbeitsplätze für fünf Mitarbeiter bieten die Möglichkeit, auf temporäre Arbeitsspitzen zu reagieren. „So können Spezialisten vom Hauptsitz des Fachdienstes in Ludwigslust flexibel zur Unterstützung und Beratung in Schwerin in ihrer gewohnten IT-Arbeitsumgebung arbeiten“, sagt Günter Matschoß. „Die Verfahren der städtebaulichen Bodenordnung werden komplett von Schwerin aus bearbeitet. Hier hat der Landkreis mit der Kooperation erheblich an Fachkompetenz hinzu gewonnen. Mittlerweile ist dieses Instrument zur Baureifmachung von Grundstücken auch aus den Gemeinden des Landkreises nicht mehr fortzudenken.“

Bernd Nottebaum unterstreicht, „dass die Mitarbeit der gemeinsamen Vermessungs- und Geoinformationsbehörde in der Geodateninfrastruktur der Metropolregion Hamburg beide Partner ein gutes Stück vorangebracht hat.“ Das von der Metropolregion entwickelte Geoportal kommt unter www.kreis-lup.de und www.schwerin.de zum Einsatz und bietet somit eine einheitliche Datenbasis. Günter Matschoß und Bernd Nottebaum sind sich einig, dass die erfolgreiche Kooperation eine solide Basis geschaffen habe, um zukünftige Aufgaben zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger und beider Verwaltungen meistern zu können.